Home

Rückblick auf das Event der inspirierten Älteren

  1. 12. 2018 in Ins, Schweiz

Motto für das Treffen: Wie werde ich zum Energie-Beweger?

Wir trafen uns im Chartres-Labyrinth des Schlössli Ins. Wir gingen, jeder für sich, schweigend ins Zentrum. Dort verwandelten wir uns in Energie-Beweger, begannen zu singen, und hüpften beschwingt wieder aus dem Labyrinth heraus.

Im Kursraum berichtete Rolando von seinem Buch-Projekt und betonte die Wichtigkeit der Pflege von Freundschaften.

In dem anschliessenden Sharing erzählten wir uns gegenseitig von unserem inneren Prozess auf dem Weg zum Energie-Beweger. Es war sehr bewegend und ermutigend!

Nach diesem sehr schönen und innigen Treffen sprachen wir auch über die Möglichkeit, lokale Gruppen von inspirierten Älteren zu gründen.

Rolando’s Rückblick:

Ein Text inspirierte uns besonders (aus dem Buch „From Age-ing to Sage-Ing“, von Zalman Schachter-Shalomi):

Ältere Initiationsriten trennen formell unsere Bindungen an die Ziele des mittleren Lebens und ersetzen sie durch die Freiheit und die grösseren Themen der Ältesten. In einer Zeremonie, an der Familie und Freunde teilnehmen, feiern die Japaner zum Beispiel ihren 60. Geburtstag, indem sie spezielle rote Gewänder tragen, die ihren neuen Status als Älteste verkünden. Die Kleidung weist auf Befreiung von sozialen Verpflichtungen und auf die Rückkehr zur Unschuld und Freiheit der Kindheit hin. 

In der jüdischen Tradition gibt es eine Zeremonie, um die Hochzeit des letzten Kindes zu feiern. Die Zelebranten bilden einen Kreis um die Mutter, die in der Mitte auf einem thronartigen Stuhl sitzt. Dann setzen sie ihr eine goldene Papierkrone auf und tanzen um sie herum. Sie singen triumphierend: „Spielt, Musiker, spielt, und macht einen fröhlichen Klang! Tanze, Tante und Onkel, tanze um Mama herum, die ihre Arbeit beendet hat. Der/die jüngste ist verheiratet, ja, der/die jüngste ist verheiratet!“ Diese freudige Zeremonie erkennt an, dass die Geburts- und Erziehungszeit einer Frau erfolgreich abgeschlossen ist, dass sie Respekt verdient für diese Leistung und den Beginn ihrer Weisheitsjahre. Wenn wir Lebenspassagen wie in diesen beiden Beispielen ritualisieren, stärken wir öffentlich unser Engagement, auf neue Weise zu wachsen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s