Veröffentlicht in Glück, Hochzeit, Inspiration, joy, Reise

Tenerifa Telegrama

19.1.23

Happy in El Medano seit 12.1. – wunderbare Wärme ☀️mit sportlichen Windböen 🌊Surferkapriolen 🏄ohne Ende und ohne uns! 🤣

Schönheit in vielen Aspekten, bio vegan und wild und vulkanisch. 🌋

Prächtig poetische Sonnenaufgänge, 

Rolandos Sax 🎷ertönt in allen Ecken und Christina ukulelet und akquiriert zukünftige Hochzeiten 🌺auf der Insel. 🏝️

Schwimmen 🏊🏻‍♂️ wandern 🥾 10000 gefühlte Schritte in grandioser Natur – herrlich erholsam. Zwischendurch Weiterreise nach Gomera für nächsten Freitag planen! 

Dramatische Sonnenuntergänge, Impulse und Austausch zwischen uns! 

♥️🌈♥️

Christina & Rolando

Veröffentlicht in Glück, Hochzeit, Inspiration, Liebe

Gletscher-Hochzeit 3 mit Visionen

Die Hochzeit fand nicht einmal in der Nähe eines Gletschers statt. Vielmehr feierten wir in einem Schuppen, der an Bethlehem erinnerte –  an diesem 23.12. 2022.

Was bisher geschah: Am Freitag, 16.12., erhielten wir am Abend einen Anruf von einer Fotografin aus Österreich. Innerhalb von einer Woche sollten wir bei einem Gletscher oberhalb von Chamonix eine Hochzeit im Freien leiten. Auf Englisch, mit einem Paar aus USA.

Hier die Webseite der Fotografin, die wir sehr empfehlen.

Lies gerne die entsprechenden Posts von letzter Woche, gerade nebenan zu finden.

Am Mittwoch gelang es uns, mit den Antworten auf unsere Fragen die Rede fertig zu stellen. Am Donnerstag fuhren wir los.

Am Freitag Morgen wollten wir uns am Bahnhof für die Zahnradbahn mit der kleinen Hochzeitsgesellschaft treffen: Das Brautpaar und ihre Eltern, sowie das Fotografen-Paar. 

Es regnete in Strömen, und für den ganzen Tag war Dauerregen angesagt. Schöne Aussichten für eine Hochzeit im Freien!

Um 09:30 kamen Christina und ich an und stellten fest: Die Bahn war wegen Lawinengefahr geschlossen. Christina rief: Dort drüben sind sie, in diesem Wagen. Wir spurteten hinüber und flüchteten mit allen in ein nahegelegenes Lokal. Wir beschlossen, in zeremonieller Stimmung zum nahegelegenen Pass Montet zu fahren.

Dort angekommen, sahen wir eine Art Unterstand – ein Dach, ein Dach!

Einige wollten immer noch im Regen heiraten, aber die meisten entschlossen sich doch, sich vom Regen schützen zu lassen. 

Christina mit der Brautmutter, die wir zunächst mit der Braut verwechselten 🙂

Die Höhepunkte der Zeremonie:

  • Die Eltern sagten ihren Kindern, und die Brautleute sprachen zu ihren Eltern anerkennende Worte, die teilweise zu Tränen führten.
  • Wir hielten unsere schönen Reden in fast perfektem Englisch.
  • Ich packte meine Ukulele aus, und wir sangen alle zusammen ein bekanntes Spiritual-Lied. 
  • Wir spannten eine Schnur von Hand zu Hand, und die Ringe wanderten auf der Schnur von einem zum anderen. Jeder/jede formulierte dann jeweils einen Segen für die Ringe und das Paar. Als Christina die Ringe hielt, schwieg sie. Eine schöne Stille!
  • Christina formulierte das Ja-Wort für die Braut, und ich für den Bräutigam.
  • Am Schluss tanzten und sangen wir das herrliche Lied „Cheek to Cheek“ – viele tanzten im Schuppen, Wange an Wange.

Nachdem klar geworden war, dass wir innerhalb einer Woche eine Hochzeit auf die Beine stellen können, traf mich eine Inspiration: Ich entschied mich, bei unserem Aufenthalt auf La Gomera ab Januar 2023 ebenfalls Hochzeiten anzubieten. Das tun wir hiermit. (Natürlich auch im Sommer in der Schweiz).

Warum nicht auf La Gomera, der magischen Insel, heiraten, wenn man hochgradig verliebt ist?

Veröffentlicht in Freude, Glück, Inspiration, joy

Glücksgefühle – Kunst des Glücklichseins

Mein Kernthema! Ich praktiziere es immer lieber!

Ich habe dieses Video im Keller unseres neuen Häuschens aufgenommen. Dort entsteht mein Kreativ – Studio. Ich spreche über die Glücksgefühle, über die Kunst des Glücklichseins. Sei ein aufsteigender fröhlicher Revolutionär! Pflege die Freundschaft! Erhebe dich über die Herausforderungen des Alltags. Versuche, im Jetzt zu leben. Philosophen aller Zeiten haben dies erkannt, und wir können es in der Praxis anwenden. Ich praktiziere auch die Einfachheit und versuche, immer wieder das Wesentliche zu sehen und zu feiern.