Freudige Spiritualität *****

Die neuesten Posts sind immer oben zu finden

26. 2.

Anfang Februar hat mich die „Inspiration ereilt“, mich auf die freudige Spiritualität zu fokussieren. Im Hafen von Valle Gran Rey, La Gomera, produzierte ich mein erstes Video mit dem Titel „Fröhliche Mystik – Bewegen wir die Welt“. Seither war ich sehr aktiv, sendete ein Youtube-Live-Video und kürzlich ein FB-Live-Video. Christina steuerte auch ein phantasievolles Video im Hafen von Vueltas bei. Ich gründete eine Facebook-Gruppe „Freudige Spiritualität“. Besser gesagt änderte ich den Namen einer bestehenden Gruppe. Inzwischen befinden sich 85 Mitglieder in dieser Gruppe, und ich habe im Sinn, sie weiter auszubauen – schon jetzt gibt es deutschsprachige Mitglieder in Südamerika und weiteren aussereuropäischen Ländern. Hier auf den kanarischen Inseln habe ich Zeit für dieses mein Lieblings-Spiel. Ab 20. März, zurück in der Schweiz, gibt es zahlreiche Abwechslungen, die vielleicht meinen Fokus ebenfalls beanspruchen. Christina und ich führen ein meditatives Leben und sind sehr glücklich. Das wird so bleiben!

19.2.

Ich bin gespannt, ob ich meine „vernünftigen“, aber freudigen und vor allem narrosophischen Texte unterbringen kann. Ich hatte eine sehr kreative Woche beim Sammeln, aber ich weiss, dass diese Texte nicht unbedingt mainstream-konform sind. Ist auch egal! Ich hab sie mal gepostet…

Zeitlosigkeit

15.2. 2020 – Wir bleiben im Strom des Kreierens, und gleichzeitig des Geniessens. Am Abend schlendern wir manchmal durch die Gassen von Vueltas und folgen unseren Impulsen. Wir hörten gestern ein Konzert in einer Bar. Ich hatte den Impuls, mal rauszugehen und Luft zu schnappen. Da traf ich einen Musiker, Ko. Er ist eine bekannte Figur, ein Perkussionist und Sänger. Wir hatten es gut miteinander, erzählten von musikalischen Abenteuern. Da tauchte auch Christina aus der Bar auf mit ihrem Fotoapparat, ihrer neuen/ alten Leidenschaft. Wir bummelten los, ohne Zeitgefühl. Ich hatte mich auf einen meditativen Spaziergang eingestellt, und so konnte ich gut immer wieder stehen bleiben oder auf einem Felsvorsprung sitzen, während Christina ihre Kamera – mit Stativ sogar – einsetzte. Grossartig! Einfach Zeit zu haben! Einmal sassen wir auf einer Bank und machten ein Spielchen – Solitaire auf dem iPad. Weitere Foto-Shootings folgten, ich durfte auch Modell spielen…

Hier ist ein Bild von uns beiden, auf einer Wanderung:

DSC06262


Spirituelle Impulse

08. 02. 2020

Auf der magischen Insel La Gomera ereilte mich die Inspiration, mich ab jetzt noch mehr dem Thema Spiritualität zu widmen. Die freudige Gegenwart im Augenblick, die mystische Vertiefung, das Einswerden in einer musikalischen Improvisation, die Liebe zu Christina und die wunderbaren Menschen regten mich an.

Ich postete in mein Facebook-Profil: „Mein Fokus 2020: Die freudige Spiritualität. Geniessen wir jeden Augenblick die Liebe.“

Ich produzierte ein erstes Video im Hafen von Vueltas: „Fröhliche Mystik“, und begann eine Reihe von Postings und Videos in meinem Blog rolandojoy.net, mit dem Titel „Spiritualität wird normal“.  Mein Ziel war und ist, eine Art Fernsehsender aufzubauen, und so sendete ich auch bereits ein erstes Live-Video auf Youtube. Ich revitalisierte auch eine Facebook-Gruppe und gab ihr den Namen Freudige Spiritualität. Dort steht in der Beschreibung Folgendes:


Wir geniessen die freudige Spiritualität, wachsen darin, schenken unsere Inspiration und bilden uns weiter in der Philosophie. Wir sind auch freudige Schöpfer eines neuen Zeitalters.
Daher bauen wir Lachtürme, geniessen den Augenblick, kreieren Gemeinschaft, sehen und leben das Potenzial. Wir lachen viel, singen viel, tanzen viel; wir verstehen uns selbst und damit die Welt, wir verbünden uns für die Zukunft und die Verbesserung der Lebensqualität.


Ich habe mich mein Leben lang mit Philosophie und Spiritualität befasst; in meinem Buch „Inspiriertes Älterwerden“ habe ich die Vision entworfen, dass ältere Menschen weise werden können und sollen – und dass sie sich dabei auch verjüngen. Dies ist auch mein persönliches Projekt, und ich geniesse die Feedbacks, den philosophischen Austausch, die musikalischen Inspirationen. Mit dem Thema „Fröhliche Mystik“ greife ich zurück auf meine erste philosophische Arbeit über Mystik an der Uni Würzburg ca. im Jahr 1973.

In meinem ersten Video interpretiere ich den indischen Dreischritt Sat-Chit-Ananda – Sein-Bewusstsein-Seligkeit. Wenn wir uns des Daseins bewusst werden, dann entsteht Seligkeit – also Freude.

Du kannst all diese Videos und Texte auf rolandojoy.net einsehen. Ausserdem hat mich auf La Gomera die „Gomera Street Band“ sehr inspiriert. Ich spielte auf meiner Melodika mit und publizierte Videos über sie.

Es geht weiter, bleiben wir heiter!

Leg den Heber um! Dieser Rap aus meiner Rapper-Zeit wird dich bestimmt anstecken, alle Hebel in Bewegung zu setzen: