Home

Befreie deine Lebenslust!

1. Grundlegendes
2. Feedbacks von früheren Ausbildungen
3. Inspirations-Text aus dem Buch „Gespräche mit dem lachenden Gott“
4. Narrosophische Videos

1. Grundlegendes

Diese Ausbildung führt auf eine Entdeckungsreise zum eigenen Humor und zur eigenen Fehlbarkeit. In unseren täglichen Geschichten steckt eine Urkomik. Jeder Mensch ist sein eigener Narr, der die einfachen Weisheiten des Lebens kennt. Ein Narr zu sein, heisst, die Angst zu verlieren und den eigenen Schatten kennen und lieben zu lernen, den alten Schutzmantel in die Kraft des Lachens umzuwandeln.
Indem wir über uns selbst zu lachen vermögen, kehrt eine belebende Spannung in uns zurück und eine närrische Lösung schenkt uns neue Perspektiven. Der Teilnehmer entdeckt die Fähigkeit, sich grundlos zu freuen und sich den Einfällen des Augenblicks, seiner Intuition und seinen Gefühlen lustvoll hinzugeben. In uns schlummert die Fähigkeit, das Leben in Spiel zu verwandeln und als Spiel zu erleben. Mit der Bereitschaft, den Sprung auf die Bühne des Lebens in die Gegenwart zu tun und das Spiel des Augenblicks voll auszukosten, kommen wir aus dem Widerstand heraus zum authentischen Ausdruck unseres Selbst. Das Lachen ist ein natürlicher Ausdruck unseres Seins und verbindet uns wieder mit dem Fluss des Lebens.

Die Ausbildung findet individuell oder in einer Gruppe statt. Bei der individuellen Ausbildung können Gespräche und fröhliche Lach-Anfälle auch über Skype oder mit anderen Mitteln durchgeführt werden.
Ich übermittle in einem persönlichen Prozess die Grundlagen der Narrosophie in ihrer Anwendung auf den Alltag.

Eine Gruppe ab 6 Personen trifft sich für eine Woche an einem schönen Ort im Sommer in der Schweiz oder im Winter in Spanien. Inspirations-Einheiten jeweils am Morgen und manchmal auch am Nachmittag.

Ich übermittle die Grundlagen der Narrosophie in ihre philosophischen und transformierenden Dimension sowie in ihrer Anwendung auf den Alltag.

Die Voraussetzungen für dieses Studium sind etwa die folgenden:

Lektüre von entsprechenden inspirierenden Büchern und Genuss von Videos auf dem Internet
Vertrautheit mit Internet, Youtube und Facebook
Motivation
Begeisterungsfähigkeit und Entschlossenheit.

Die praktischen Erfahrungen mit dem Lachen können bei einer individuellen Ausbildung auch in einem externen Lach-Kurs gemacht werden, wenn Christina und Rolando gerade nichts anbieten; mindestens ein Wochenende wäre gut.

Die Kosten für eine Ausbildung in der Gruppe belaufen sich auf einer individuellen Skala – je nach Einkommen und Grosszügigkeit – auf

EUR 500/ 650/ 800 pro Woche

Dazu kommen Unterkunft und Verpflegung: Für Spanien habe ich eine Pauschale von 350 EUR geschätzt, (plus ein Flug von ca. 100 EUR mit Easyjet hin und zurück).
In der Schweiz sind Unterkunft/Verpflegung teurer.

Bei einer individuellen Ausbildung werden die Kosten individuell festgelegt. Der Kurs ist wertvoll und einmalig und kann daher niemals teuer sein 🙂
In diesem Fall endet die Ausbildung, wenn die Partner sich darin einig sind, dass das Ziel erreicht ist.

Die Ausgebildeten verhalten sich nach Abschluss des Kurses leichtfertig, leichtfüssig, ansteckend, lachend, schöpferisch, schattenvertreibend, tragfähig, erleichtert, singend, lachwürdig und narrosophisch.

2. Feedbacks von ausgebildeten Narrosophen und Lachtrainern, 2009 bis 2017

Narrosophen verbreiten die Weisheit des Lachens und des Glücklichseins, indem sie Menschen zum Lachen führen.

28.1.2017, Stephan Bolt:

Halli hallo! Juhu! Juhihui, Olé olé caramba, los geht’s!

Ich bin sehr dankbar für diese Abschlussreise unserer viermonatigen narrosophischen Intensiv-Ausbildung. Ich habe mich stark hineinbegeben: Intensiv, motiviert, begeistert. An Rolando schätze ich sehr seinen reichhaltigen Lach-Fundus. Mit seiner Praxis kann er Räume vermitteln, die zum Lachen und zur Lebensfreude anstecken.
Das hat mich immer wieder sehr inspiriert, auch für die Arbeit an den Schatten-Themen. Ich gehe nun mit erleichterter, lachwürdiger Energie ran! So kann ich mich ganz lösen von der Macht des Schattens, und zum Schöpfer werden.
Ich bin sehr dankbar für diesen Weg und werde das Lachen weiterhin mitnehmen. Ich werde es mit jeder möglichen Form verbinden: Mit meiner Massage, mit dem Singen. Ich werde weiterhin lachen, alleine und mit anderen Menschen. Ich werde vor mich hinlachen, werde lächeln.
Ich bin dir dankbar, Rolando. Du bist einerseits frei schaffend, frei lachend. Andererseits bist du verlässlich. Du bist da, wenn es lach-würdig ist. Ich habe das sehr geschätzt und finde es sehr sinnvoll, die Ausbildung zu machen. Ich kann das jedem empfehlen, der offen dafür ist und immer wieder einigermassen positiv denken kann.
Hugh, hallo, olé!
(Beide lachen)
Mein Motto/ Mantra nach dieser Ausbildung: „Ich erschaffe leichtfertig“

2009 und später

„Es hat sich mir eine ganz neue Welt aufgetan. Im Moment spüre ich vor allem den Drang viele Lachsitzungen mit vielen Menschen durchzuführen, um die Gefühle der Menschen kennenzulernen. Ich finde es sehr spannend zu sehen wie Menschen ihr Verhalten in einer Lachsitzung ändern können. Wie sie am Anfang steif, ängstlich, leblos, kalt, scheu oder ruhig sein können und dann in so kurzer Zeit sich öffnen, loslassen, geniessen, weich und fröhlich werden. Die Energie die am Anfang, in der Mitte und am Ende zu spüren ist, ist eine andere, eine wunderschöne.“

„Meine Motivation war schon damals, Spass zu haben und zu verbreiten, die Menschen aus ihrem grauen Alltag aufzurütteln – um Frische und Lebenslust zu aktivieren. Ich glaubte, wie der Roland, so einen wichtigen Beitrag zu leisten an den Weltfrieden. Es war mir schon lange bewusst, dass, wenn ich selbst mit mir im Reinen bin, wenn es mir gut geht und ich Spass habe, ich auch ein angenehmerer Zeitgenosse für meine Mitmenschen bin.“

Befreie deine Lebenslust – Die narrosophische Ausbildung

Gekürzt, aus Rolando‘s Buch „Gespräche mit dem lachenden Gott“
Normale Schrift: Rolando

Wir gehen nun in die Praxis: Die Ausbildung an der narrosophischen Fakultät in Erlach.

Super Idee!

Wir beide entwickeln hier etwas Schönes!

Das tun wir. Etwas sehr Schönes, etwas Inspirierendes, etwas Freudiges.

Genau.

Die Ausbildung ist individuell; zumindest beginnt sie individuell. Im Zentrum stehen Gespräche. Diese Gespräche können auch über Skype oder andere moderne Medien geführt oder fortgesetzt werden.

Ja. Das ist anders als bei unseren früheren Lachtrainer-Ausbildungen, die wir immer in einer Gruppe und in einem bestimmten Zeitraum gemacht haben.

Du vermittelst in einem persönlichen Prozess die Grundlagen der Narrrosophie in ihrer Anwendung auf den Alltag.

Das tue ich, und es ist sehr spannend. Schon seit geraumer Zeit lege ich in unseren Kursen und Ausbildungen Wert auf den persönlichen Prozess. Ich gebe Zeit dafür, ich höre zu, ich greife bestimmte Motive spontan auf.

Aber das ist praktisch immer positiv.

Ja, es ist der lösungsorientierte Ansatz, der auch in der Psychologie und im Coaching in den letzten Jahren immer mehr Anhänger gefunden hat. Aber es gibt vielleicht auch mal Traurigkeit; ungelöste Themen tauchen auf – und lösen sich dann.

Da fühlen sich die Teilnehmer getragen, sie fühlen sich wohl, sie fühlen sich zuhause.

Wie man sich auch beim lachenden Gott zuhause fühlt.

Hahahahahahahaha!

Hihihihihihihi.

Ok, wie geht’s weiter?

Es gibt auch Voraussetzungen für das Studium

Einen Numerus Clausus?

Ein Numerus Clausus der integralen Intelligenz.

Und der wäre?

Bleiben wir einfach: Es geht zunächst mal darum, ob der Teilnehmer, die Teilnehmerin glücklich sein will oder schon glücklich ist.

Das ist weniger einfach als du behauptest.

Es gibt da einfache Testverfahren, aber über die verrate ich hier noch nichts.

Testen ist ja auch nicht unbedingt narrosophisch. Aber gut, mache weiter.

Das zweite Kriterium ist die Motivation. Nur wer das wirklich will, sollte einsteigen.

Und nun zum Inhalt?

Die TeilnehmerInnen lesen einige grundlegende inspirierende Bücher zum Thema.
Eine gewisse Vertrautheit mit dem Internet und dem Computer sollte vorhanden sein.
Sie tauchen in das narrosophische Lachen ein.
Sie suchen sich ein lebenslustiges Projekt, das sie mit meiner Hilfe entwickeln und durchführen.
Sie haben auch die Motivation, die Ausbildung über längere Zeit zu geniessen.

Das klingt ziemlich ernsthaft.

Na ja. Natürlich steht im Zentrum die Befreiung der Lebenslust, der Lebensfreude, der unendlichen Begeisterung, der Visionen, der Dankbarkeit, der Verbundenheit und Liebe, der Potenziale.

Das tönt schon anders.

Danke. Du weisst es ja, und ich danke dir für deine Rückmeldung.

Du willst anscheinend nicht in eine Berater- oder Coaching-Rolle hineinschlüpfen.

Oh Gott! Das stimmt! Wie du so etwas immer herausfindest! – Ja, ich will die TeilnehmerInnen stärken und ihnen helfen, die göttliche Freudenenergie in sich zu entdecken. Was sie damit machen, ist ihre Entscheidung. Sie sind erwachsen, sie sind eigenverantwortlich.

Du machst sogar Filme mit ihnen.

Ich habe viel Erfahrung damit. Wenn man vor der Kamera steht und etwas erzählt, dann trägt das zur Klarheit bei, zur Stärkung der Persönlichkeit, zur Selbst-Darstellung. Der Film muss nicht veröffentlicht werden; es genügt, dass er gemacht wird.

Du hast sogar eine Teleprompter-App. Da kann man den Text direkt vom Bildschirm ablesen.

Das ist sehr nützlich…

Wunderbar! Wonderful!!!!! Ich unterstütze das von ganzem Herzen! Mögest du viele inspirierte StudentInnen haben.

Es gibt auch einen Studentenausweis und am Schluss ein Diplom.

Das will sicher jeder haben!

Genau. Unbedingt. Am Schluss hat die ganze Welt so ein Diplom, und dann wird sich einiges verändert haben.

Amen.

4. Videos

Lachtrainer-Ausbildung der narrosophischen Fakultät, Abschlussfilm:

Narrosophische Vorlesung 1:

Playlist von Youtube-Filmen zum Thema Narrosophie

Link zum Buch „Lachender Gott“ von Rolando

Danke fürs Lesen bis hierher, und viel Spass am Leben!

Advertisements